Kontaktieren Sie unsere Immobilienexperten

Luxusimmobilien kaufen: Die Rolle des Immobilienberaters

Eine Luxusimmobilie kaufen mit unendlich viel Platz, einer grosszügigen Dachterrasse mit Seeblick, einer luxuriösen Wellnesswelt und einem repräsentativen Salon? In der Kundenbegleitung und -beratung stellt das auch erfahrene Immobilienberater vor besondere Herausforderungen.

Mehr dazu im folgenden Blog-Beitrag.

Als Luxusimmobilien gelten in der Regel Wohnungen und Häuser ab einem Kaufpreis von 2 bis 4 Millionen Franken, wobei die Grenze nach oben beinahe offen ist. Die Rede ist dabei von Villen in Edeldestinationen, Herrschaftshäusern an nobler Seelage oder raumgreifenden Lofts an bester Lage in der City.

Luxusimmobilien kaufen: Suchauftrag mit viel Gespür

Aarefa Amini ist seit 16 Jahren im Luxussegment tätig und hat in den vergangenen Jahren mehr als 40 Luxusimmobilien erfolgreich vermittelt. Ihr wichtigster Erfolgsfaktor ist das Gespür für den Kunden. «Als Immobilienexpertin muss ich ganz genau wissen, wie ich die Wünsche des Kunden einzuschätzen habe. Denn oft weiss er anfänglich selber noch nicht ganz genau, was für ihn das Richtige ist.»

Vor einiger Zeit habe sie einen Geschäftsmann befragt, der sich eigentlich für eine hochpreisige Eigentumswohnung interessiert habe. «Für mich war aber rasch klar, dass eine solche Immobilie nichts für ihn ist. Er gab mir daraufhin einen Suchauftrag und ein paar Wochen später konnte ich ihm sein neues, luxuriöses Eigenheim präsentieren.»

Dabei konnte sich Amini neben dem Fachwissen vor allem auf ihr enges Beziehungsnetz verlassen: «Nicht selten habe ich bei einem potenziellen Käufer schon ein Objekt im Kopf oder kann mir beim Verkauf einer Luxusimmobilie schon sehr gut vorstellen, wer dafür in Frage kommen könnte. Das ist auch sehr hilfreich beim Thema Diskretion.»

Luxusimmobilien kaufen braucht Diskretion und Vertrauen

«Genau auf diese Diskretion kommt es oft an», weiss auch Livio Corrado, Immobilienberater bei Immopulse in Uster. «Oft wünschen Verkäufer und Käufer keine öffentliche Ausschreibung. Alles soll still und diskret über die Bühne gehen, damit die Privatsphäre gewahrt wird.» Dieser Service sei selbstverständlich und man investiere als Immobilienberater sehr viel Zeit in den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses mit Verkäufer und Käufer. «Da hilft uns natürlich, dass wir mit Swiss Life eine Marke vertreten, die genau solche Werte wie Vertrauen und Zuverlässigkeit vermittelt. Zudem würde man mit der direkten Ansprache über die digitale Vermarktung genau das gewählte Käufersegment erreichen. «Das ist in Bezug auf die Diskretion eine perfekte Kombination oder Ergänzung», so Corrado weiter.

Luxusimmobilien kaufen: Die Emotionen entscheiden!

Julian Lander hat als Immobilienberater in Meilen auch schon über 40 Hochpreisimmobilien vermittelt. Er weiss daher auch, wo die Grenzen der Verkäuflichkeit resp. Käuflichkeit von Luxusimmobilien liegt: «Jede Immobilie ist verkäuflich, wenn Preisvorstellung und Marktnachfrage übereinstimmen. Ist jedoch die Preisvorstellung des Verkäufers zu hoch, verzeiht dies der Markt heute nicht mehr und der Eigentümer bleibt auf seiner Immobilie sitzen. Auch im Luxussegment steigt die Preissensibilität immer mehr.

Trotzdem seien Käufer nach wie vor bereit, für aussergewöhnliche Immobilien auch einen guten Preis zu zahlen. Dabei müsse man sich von der Vorstellung einer protzigen Ausstattung in Gold und Seide verabschieden, so Lander. «Der Trend geht klar in Richtung individuelles Design und hin zu aussergewöhnlichen Einrichtungsgegenständen wie zum Beispiel einer Badewanne aus Karbon.» Das Entscheidende beim Kauf einer Luxusimmobilie seien aber in seinen Augen die Emotionen: «Ist es für den Käufer Liebe auf den ersten Blick, kann das Geld in den Hintergrund rücken.»

Aktuelle Blogbeiträge

ALLE

Ihr Immobilienthema.
Unsere ganzheitliche Lösung.

OBEN
X

Send this to a friend